+5-05 ratings

Telefonische Rechtsberatung § Vorteile, Ablauf & mehr

Nicht nur der schnelllebiger Alltag und der damit verbundene Mangel an Zeit, sondern auch die Corona-Pandemie haben aufgezeigt, welche Vorteile die telefonische Rechtsberatung hat. Auch wenn das Telefonieren im Allgemeinen etwas aus der Mode gekommen ist, erweist sich die telefonische Rechtsberatung gerade jetzt als besonders geeignet. Welche Vorteile diese Form der Rechtsberatung hat, für wen sie sich eignet und auf was es zu achten gilt, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Anwalt benötigt Icon
Ein Beitrag der:
GoAnwalt Redaktion
Juristin Icon
Sie wünschen eine telefonische Rechtsberatung?
Finden Sie Ihren passenden Anwalt:
Inhaltsverzeichnis
Das Wichtigste in Kürze

Wie funktioniert eine telefonische Rechtsberatung?

Eine telefonische Rechtsberatung wird über das Telefon durchgeführt. Dabei ruft die Person, die eine rechtliche Frage oder ein juristisches Anliegen hat entweder bei einer Hotline oder direkt bei einem Anwalt an. Je nachdem, für welches anwaltliche Beratungsangebot sie sich entscheidet, kann die Person ohne vorherige Kontaktaufnahme anrufen, oder muss zuvor einen Termin vereinbaren. Bei dem Telefonat können dem Anwalt dann die Fragen gestellt werden oder das Anliegen und die persönliche Situation erläutert werden. Der Rechtsanwalt beantwortet die Fragen, berät zu einer weiteren Vorgehensweise oder schlägt Handlungsschritte vor. All dies passiert, ohne das sich die beiden Seiten, also Anwalt und „Mandant“ persönlich treffen.

Formen der telefonischen Rechtsberatung

Bei der telefonischen Rechtsberatung kann zwischen zwei Arten unterschieden werden. So gibt es die Möglichkeit, bei einer Hotline anzurufen und sich ersten rechtlichen Rat zu suchen. Aber auch eine individuellere und umfassendere Beratung durch einen einzelnen Anwalt kann telefonisch durchgeführt werden.

Beratung direkt von einem Anwalt

Wer ein komplexeres Anliegen hat und eine längerfristige, ausführlichere Beratung benötigt, sollte sich zumindest nicht nur an eine Hotline wenden. Diese kann zwar einen Anwalt vermitteln, umfassend Beraten, kann aber lediglich der Rechtsanwalt selbst. Wenn der Mandant aus zeitlichen oder persönlichen Gründen nicht in die Kanzlei kommen kann oder möchten, ist eine telefonische Beratung eine gute Alternative. Steht nicht bereits auf der Webseite des Anwalts, ob er auch eine Rechtsberatung über das Telefon durchführt, sollte einfach direkt nachgefragt werden. In der Regel ist der Anwalt bemüht, eine individuell passende Lösung zu finden.

Infografik
Wie finde ich einen guten Anwalt?

Für wen eignet sich eine Rechtsberatung über das Telefon?

Grundsätzlich kann sich jeder telefonisch beraten lassen. Die Beratung über eine kostenfreie Hotline reicht dabei jedoch nicht immer aus. Bei komplizierteren Fällen ist es zu empfehlen, sich direkt an einen Anwalt zu wenden. Aber auch dieser kann eine Telefon-Beratung durchführen. Möchte eine Person lediglich eine erste Auskunft, Antwort auf eine einfache rechtliche Frage oder benötigt eine Weitervermittlung, so eignet sich eine Hotline aber ideal, um dieses Ziel zu erreichen. Diese Form der Rechtsberatung eignet sich besonders gut für all jene Personen, die eine möglichst rasche Antwort auf ihre Frage oder eine schnelle Abklärung bzw. Einschätzung des rechtlichen Falles benötigen oder möchten.

Gut zu Wissen
Für wen eignet sich die telefonische Rechtsberatung?
Die telefonische Rechtsberatung ist vor allem auch für jene Personen attraktiv, die aus zeitlichen oder persönlichen Gründen nicht in die Anwaltskanzlei kommen können oder möchten.

Vorteile der telefonischen Rechtsberatung

Die telefonische Rechtsberatung hat mehrere Vorteile gegenüber der „gewöhnlichen“ Rechtsberatung. Ein wesentlicher Aspekt ist das Auskommen ohne persönlichen Kontakts. So müssen Ratsuchende nicht extra in eine Kanzlei fahren, um sich dort beraten zu lassen. Dadurch kann nicht nur Zeit, sondern insbesondere durch das Angebot der Hotlines auch Geld gespart werden. Letztere können Fragen zudem meist sehr schnell und ohne Wartezeit auf einen Termin beantworten.

Darüber hinaus punktet die rechtliche Beratung über das Telefon mit ihrer Flexibilität: Erfolgt die Rechtsberatung telefonisch, muss die Kanzlei des Anwalts nicht unbedingt in der Nähe des eigenen Wohnorts liegt. Dadurch ist die Wahl des Rechtsanwalts weniger eingeschränkt und es kommen mehr Juristen für die Beratung in Frage. Diese Ortsunabhängigkeit macht es möglich, dass die Beratung quasi auch in den eigenen vier Wänden stattfinden kann, oder aber beispielsweise während eines Auslandsaufenthalts.

PDF Download
Checkliste für die telefonische Rechtsberatung
Wir haben für Sie eine Checkliste zum Thema telefonische Rechtsberatung erstellt. Diese erleichtert Ihnen den Vorgang und kann kostenlos als PDF-Download heruntergeladen werden.

Rechtsberatung über das Telefon in Zeiten von Corona

Die Corona-Pandemie hat das alltägliche Leben nicht nur kurzfristig völlig auf den Kopf gestellt, sondern auch neue Möglichkeiten aufgezeigt und alte wieder erweckt. So hat sich auch die telefonische Rechtsberatung in dieser Zeit bewährt. Die Möglichkeit, sich ohne physischem Kontakt von einem Anwalt beraten zu lassen, vermindert das Risiko einer Ansteckung und gibt vielen Menschen ein sichereres Gefühl. Aber auch der Vorteil, dass die Beratung sogar während einer Quarantäne stattfinden kann, wird von vielen Mandanten geschätzt. Durch die örtliche Flexibilität und das Auskommen ohne direktem Kontakt, ist die telefonische Rechtsberatung zudem „Lock-Down-sicher“.

Finden Sie hier einen qualifizierten Anwalt

Vor dem Telefonat: Was ist zu beachten?

Bevor der Ratsuchende bei einer Hotline anruft, sollte er sich über seine Frage im Klaren sein. Das bedeutet, er muss sich überlegen, was er sich von dem Telefonat erhofft. Darauf basierend kann er entscheiden, ob der Anruf bei einer Hotline dafür ausreichend ist, oder ob er sich direkt an einen Anwalt wenden sollte. Sowohl bei dem Anruf einer Beratungs-Hotline als auch bei einem telefonischen Gespräch mit einem Anwalt sollte sich der Ratsuchende bzw. Mandant Notizen zu seinen Fragen oder seinem Anliegen machen und alle relevanten Unterlagen, nach denen der Rechtsanwalt fragen könnte, zurechtlegen. So kann sichergestellt werden, dass das Gespräch nicht aufgrund fehlender Dokumente zu keinem Ergebnis kommt oder unnötig verlängert wird. Diese Dokumente könnten beispielsweise wichtig sein:

  • Briefe der Versicherung
  • Dokumente und Briefe der Behörde,
  • Eventuell Brief­umschläge (können Aufschluss darüber geben, ob Streit­partner Fristen beachtet hat)
  • Arbeitsvertrag
  • Miet­vertrag
  • jegliche, die Frage oder das Anliegen betreffenden Verträge
  • Schriftverkehr mit der Streitpartei
  • Forderungen der Streitpartei
  • Dokumentationen zu den Problemen

Gegebenenfalls kann es auch sinnvoll sein, die Dokumente dem Anwalt vorab zukommen zu lassen, damit er sich diese selbst ansehen kann.

Ablauf der telefonischen Rechtsberatung

Je nachdem, wann Sie den Anwalt anrufen, kann es sein, dass Sie erst am nächsten Werktag zurückgerufen werden. Kontaktieren Sie die Beratung innerhalb der jeweiligen Geschäftszeiten, so ist in der Regel mit einer sofortigen Antwort oder einem Rückruf am gleichen Tag zu rechnen. Nachdem der Ratsuchende seine Frage oder sein Anliegen geschildert hat, kann der Anwalt entweder direkt antworten, Handlungsschritte vorschlagen und besprechen oder einen Termin für eine ausführliche Beratung vereinbaren. Ablauf der Beratung über das Telefon:

  • Kontaktaufnahme: Der Mandant kontaktiert den Anwalt (meist direkt über das Telefon, manchmal via Formular)
  • Schilderung der Frage oder des Anliegens
  • Beantwortung der Frage,
  • Beratung des Anwalts oder Vereinbarung eines weiteren Termins
  • Im Fall von komplexeren Themen kann zwischen den Terminen eine Bearbeitung des Falls durch den Rechtsanwalt erfolgen.
  • Eventuell weitere telefonische Beratungsgespräche und rechtliche Schritte
  • Lösung des Problems, Erfüllung des Anliegens
Was benötigen Sie jetzt?
Juristen Icon
Anwalt benötigt?

Finden Sie in unserer Anwaltssuche den passenden Anwalt

Weitere Informationen
Weiter informieren​

Finden Sie weitere Ratgeber und Tipps zur Anwaltssuche

PDF Download

Checkliste: Telefonische Rechtsberatung hier downloaden

FAQ: Telefonische Rechtsberatung

Hotline bieten oftmals sogar kostenlose Beratung oder rechnen mit einem Tarif ab. Egal ob öffentlich oder nicht, die Beratung über eine Hotline eignet sich insbesondere für all jene, die lediglich eine einfachere Frage zu einem rechtlichen Thema haben oder sich weitervermitteln lassen möchten.
Der Anrufer sollte sich bewusst sein, dass gerade eine unentgeltliche Rechtsauskunft qualitativ sowie von der Ausführlichkeit her, nicht mit einer umfassenden, persönlichen Beratung zu vergleichen ist. Das muss aber nicht unbedingt ein Nachteil sein.
Das kommt ganz darauf an, welche Hotline Sie anrufen bzw. welchen Anwalt Sie kontaktieren. Wird eine kostenlose Hotline kontaktiert, ist dies natürlich günstiger, aber auch „nicht-kostenlose“, telefonische Beratungen sind in der Regel kostensparender. Alleine durch das Wegfallen der Fahrtkosten für den Weg in die Kanzlei können einen wesentlichen Unterschied machen.
Als ratsuchender sollten Sie sich im Vorhinein einige Stichworte bzw. ihre Fragen notieren, damit Sie während des Gesprächs nichts vergessen. Sofern es weitere Unterlagen gibt, die relevant sind, sollten Sie auch diese griffbereit haben, falls der Anwalt danach fragt.
War dieser Artikel hilfreich für Sie?

Geben Sie uns Feedback, damit wir unsere Qualität immer weiter verbessern können.

+5-05 ratings
Das könnte Sie auch interessieren...